Die Besten Zitate von Christian Morgenstern

“Den Ästhetikern: Zeigt Wege der Zukunft, aber beschwört nicht ewig die Toten gegen uns.”
Christian Morgenstern Zitat
“Was wäre wohl aus der Welt geworden, wenn alle zum Mitschaffen Aufgerufenen immer gleich ›schnurstracks‹ auf ihr Ziel losgegangen wären.”
Christian Morgenstern Zitat
“Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt als ein Jahr gleichmäßig und einförmig dahinziehenden Lebens.”
Christian Morgenstern Zitat
“Man sollte nie ohne Abschied voneinander gehen. Denn weiß man, ob man sich – als diese Persönlichkeiten – wieder begegnet?”
Christian Morgenstern Zitat
“Du bist zu eng in dich gebannt, verlerne dich, sieh ab von dir. Stadt, werde Land! Lass alles in dir untergehn, was Burg- und Bürgersinn. Wo Erd und All zusammengehn, da schaue hin.”
Christian Morgenstern Zitat
“Die Selbstachtung einer Katze ist außerordentlich.”
Christian Morgenstern Zitat
“Ich sehe überhaupt ein, dass es zunächst nichts als Lernen, Lernen und wieder Lernen gilt. Daraus ergibt sich alles Weitere von selbst.”
Christian Morgenstern Zitat
“Wir stehen nicht am Ende, sondern am Anfang des Christentums.”
Christian Morgenstern Zitat
“Ganze Weltalter voll Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten.”
Christian Morgenstern Zitat
“In meinen Tränen halt ich dich gefangen, als wie in einem Spiegel, der zu Perlen zerrann – doch jede Perle Spiegel noch. Im Spiegel meines Auges wohntest du. Der Spiegel brach. Doch jede seiner Perlen, als die er hintropft, – spiegelt noch dein Bild.”
Christian Morgenstern Zitat
“Größer noch als die »Sinnlosigkeit« des Schicksals ist seine Gerechtigkeit.”
Christian Morgenstern Zitat
“Im Dank verschlingt sich alles Sein.”
Christian Morgenstern Zitat
“Mut, Mut, das fehlt dem sogenannten denkenden Wesen, dem Menschen – als denkendem Wesen – am meisten. Und dann Phantasie. (Aber was wäre Phantasie ohne Mut?) Vielleicht ist Mangel an beiden eine der grundlegenden Lebensbedingungen, vielleicht kann der Mensch nur mit einem gewissen Quantum von Feigheit und Trägheit – existieren.”
Christian Morgenstern Zitat
“Manche Leute müssen über ihre Dummheit durchaus öffentlich quittieren.”
Christian Morgenstern Zitat
“Das Letzte, was wir aneinander erleben, ist schließlich doch das Schmerzlichste.”
Christian Morgenstern Zitat
“Vielen ist Reisen ein Ersatz für Leben. Es gibt oft nichts Schmerzlicheres, als solches zu erkennen.”
Christian Morgenstern Zitat
“Einen Krieg beginnen, heißt nichts weiter, als einen Knoten zerhauen, statt ihn auflösen.”
Christian Morgenstern Zitat
“Was uns allen zumeist fehlt, ist das tiefe, dauernde Bewusstsein des wirklichen Elends auf Erden, sonst würden wir über den Gefühlen einerseits des Mitleids, andrerseits des Dankes ganz der kleinlichen Misere des eigenen Lebens vergessen.”
Christian Morgenstern Zitat
“Alles Schöne macht Durst nach noch vollkommenerer Schönheit und Vollkommenheit.”
Christian Morgenstern Zitat
“Religion ist Selbsterkenntnis des menschlichen, als eben damit göttlichen Geistes. Religion ist die Erkenntnis, dass alles Denken göttliches Denken ist, wie alle Natur göttliche Natur, dass jede Handlung eine Handlung Gottes, jeder Gedanke ein Gedanke Gottes ist, dass Gott nur soweit Gott ist, als er Welt ist, dass die Welt nichts anderes ist als Gott selbst, – dass in demselben Augenblick, da ein Mensch sich seines Gott-seins bewusst wird, Gott in ihm sich seiner selbst als Mensch bewusst wird.”
Christian Morgenstern Zitat
“Wir wollen uns nie so ganz zu besitzen glauben, dass wir uns nicht noch nach einander sehnen müssten.”
Christian Morgenstern Zitat
“Im Menschen vollendet sich und endet offenbar die Erde. Der Mensch – ein Exempel der beispiellosen Geduld der Natur.”
Christian Morgenstern Zitat
“Ich frage mich oft, welches der wünschenswertere Typus von beiden ist: der mehr geistige Mensch, für den es nichts Abstoßenderes gibt, als das Uninteressante, oder der mehr gemütliche, für den es schlechtweg nur Anziehendes und Abstoßendes gibt.”
Christian Morgenstern Zitat
“Einem Menschen wie mir genügt es nicht, ein Mal das Richtige zu erkennen.”
Christian Morgenstern Zitat
“Die Mission der Wahrheit ist, den Menschen in Geist aufzulösen, wie, materialistisch gesprochen, die Mission der Zeit, den Erdball in Luft.”
Christian Morgenstern Zitat
“Es gibt keine Seele, die nicht ihr Wattenmeer hätte, in dem zu Zeiten der Ebbe jedermann spazieren gehen kann.”
Christian Morgenstern Zitat
“Alles Denken ist wesentlich optimistisch. Der vollendete Pessimist würde verstummen und – sterben.”
Christian Morgenstern Zitat
“Der Duft der Dinge ist die Sehnsucht, die sie uns nach sich erwecken.”
Christian Morgenstern Zitat
“Jedes Buch hat zwei Wirkungen, die mittelbare und die unmittelbare. Die meisten Leser spüren nur die mittelbare. Darum bleiben auch so viele Bücher Druckerschwärze auf Papier.”
Christian Morgenstern Zitat ,
“Gedanken wollen oft wie Kinder und Hunde, dass man mit ihnen im Freien spazieren geht.”
Christian Morgenstern Zitat
“Was wir aus der Geschichte des Geistes lernen können, das ist, meine ich, vor allem eine immer tiefere Bescheidenheit, uns zu äußern.”
Christian Morgenstern Zitat ,
“Es ist eines der tiefsten Worte: Bei Gott ist kein Ding unmöglich. Gott ist die Möglichkeit aller Möglichkeiten.”
Christian Morgenstern Zitat
“Es gibt kaum eine größere Enttäuschung, als wenn du mit einer recht großen Freude im Herzen zu gleichgültigen Menschen kommst!”
Christian Morgenstern Zitat

Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern (1871 – 1914) geborgen in München, gestorben in Untermais, Tirol, Österreich-Ungarn) war ein deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer. Besondere Bekanntheit erreichte seine komische Lyrik, die jedoch nur einen Teil seines Werkes ausmacht.