Natur Sprüche

Aphorismen, Weisheiten und kurze Sprüche Natur zum Nachdenken

“Die Stimme der Natur lässt sich nicht überschreien.”
“Die Natur war Priesterin und der Mensch ihr Gott, und alles Leben in ihr und jede Gestalt und jeder Ton von ihr nur Ein begeistertes Echo des Herrlichen, dem sie gehörte.”
“Wenn wir der Natur als Führerin folgen, werden wir niemals abirren.”
“Natur! Wir sind von ihr umgeben und umschlungen – unvermögend, aus ihr herauszutreten, und unvermögend, tiefer in sie hineinzukommen. Ungebeten und ungewarnt nimmt sie uns in den Kreislauf ihres Tanzes auf und treibt sich mit uns fort, bis wir ermüdet sind und ihrem Arme entfallen.”
“Unser Gefühl für Natur gleicht der Empfindung des Kranken für die Gesundheit.”
“Alles was der Natur gemäß geschieht, geschieht richtig.”
“Ein Mensch, der die Natur nicht liebt, ist mir eine Enttäuschung, fast misstraue ich ihm.”
“Wir sind so gern in der freien Natur, weil diese keine Meinung über uns hat.”
“In den Beziehungen zwischen Menschen und Tieren, Blumen, mit der ganzen Schöpfung, gibt es eine oberste Moral, doch ist sie leider kaum ersichtlich.”
“Die Natur auffassen und sie unmittelbar benutzen, ist wenig Menschen gegeben; zwischen Erkenntnis und Gebrauch erfinden sie sich gern ein Luftgespinst, das sie sorgfältig ausbilden, und darüber den Gegenstand zugleich mit der Benutzung vergessen.”
“In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte.”
“Betrachte die ganze Natur, wovon du nur ein winziges Stücklein bist, und das ganze Zeitmaß von welchem nur ein kurzer und kleiner Abschnitt dir zugewiesen ist, und das Schicksal, wovon das deinige nur ein Bruchteil bildet.”