Die Besten Zitate von Francis Bacon

“Der unverschleierte Aberglaube ist abstoßend; denn wie es die Hässlichkeit eines Affen erhöht, dass er dem Menschen so ähnlich sieht, ebenso macht auch die Ähnlichkeit mit der Religion den Aberglauben um so abstoßender.”
Francis Bacon Zitat
“Und zur Vergrößerung meines Kummers muss meine Frau mein elendes Leben teilen, während sie meine Fehler nicht geteilt hat.”
Francis Bacon Zitat
“Das Benehmen eines Menschen sollte wie seine Kleidung sein, nicht steif und peinlich akkurat, sondern frei genug, um sich zu bewegen und sich zu bestätigen.”
Francis Bacon Zitat
“Wer viel fragt, lernt viel und macht sich angenehm, besonders, wenn er seine Fragen dem Wissen der Gefragten anpasst; denn er gibt ihnen so Gelegenheit, sich in Reden zu ergehen, und er selbst erntet fortwährend Erkenntnisse. Seine Fragen dürfen aber nicht quälen, denn das passt sich nur für einen Examinator.”
Francis Bacon Zitat
“Auch ist es besser, Gefahren auf halbem Wege entgegenzugehen, wenn sie auch nicht näherkommen, als zu lange auf ihr Herannahen zu warten; denn wenn jemand zu lange wacht, kann man darauf wetten, dass er einschläft.”
Francis Bacon Zitat
“Es ist eine seltsame Begierde, nach Macht zu streben und seine Freiheit darüber einzubüßen oder nach Macht über andere zu streben und die Herrschaft über sich selbst zu verlieren.”
Francis Bacon Zitat
“Der Argwohn ist unter den Gedanken, was die Fledermäuse unter den Vögeln sind: sie flattern stets im Dämmerlicht.”
Francis Bacon Zitat
“Was ist Wahrheit, fragte Pilatus, – aber er wartete die Antwort nicht ab.”
Francis Bacon Zitat
“Es kann nicht geleugnet werden, dass äußerliche Zufälle großen Einfluss auf das Glück haben: Gunst der Mächtigen, glücklicher Zufall, der Tod anderer, Gelegenheit sich auszuzeichnen. Allein zu guter Letzt muss jeder sein Glück mit seinen eigenen Händen prägen. Jeder ist seines Glückes Schmied, sagte der Dichter. Und die häufigste der äußerlichen Ursachen ist die, dass die Torheit des einen des andern Glück macht, da niemand so schnell vorwärts kommt als durch Fehler anderer.”
Francis Bacon Zitat
“Zur Rachsucht geneigte Menschen führen ein Leben wie Hexen, die, weil sie Unheil stiften, selbst unheilvoll endigen.”
Francis Bacon Zitat
“Wer sagt, was er weiß, verrät auch, was er nicht weiß.”
Francis Bacon Zitat
“Der Charakter eines Menschen wird am besten erkannt in der Vertraulichkeit, denn da herrscht kein Zwang; oder in der Leidenschaft, denn diese überrennt eines Mannes Grundsätze, oder endlich in einer neuen, unerprobten Lage, denn da lässt ihn die Gewohnheit im Stich.”
Francis Bacon Zitat
“Natürlich ist Gewohnheit am vollendetsten, wenn sie in jungen Jahren beginnt, wir nennen dies Erziehung, die in Wahrheit nichts anderes ist als frühe Gewohnheit.”
Francis Bacon Zitat
“Wer zu sehr der Liebe frönt, verzichtet auf Reichtum wie Weisheit.”
Francis Bacon Zitat
“Einige Bücher muss man nur anlesen, andere wohl durchlesen … und ganz wenige gründlich mit Fleiß und Aufmerksamkeit durchstudieren.”
Francis Bacon Zitat
“Rache triumphiert über den Tod; Liebe missachtet ihn; Ruhm erstrebt ihm; Kummer flieht ihm zu; Furcht nimmt ihn vorweg.”
Francis Bacon Zitat
“Wenig Freundschaft ist in der Welt zu finden und am wenigsten zwischen Gleichen, obwohl man davon viel Aufhebens gemacht hat. Wo Freundschaft besteht, besteht sie zwischen Hohen und Niederen, sofern deren Geschicke einander ergänzen.”
Francis Bacon Zitat
“Das Reisen dient in jüngeren Jahren der Erziehung, in reiferen der Erfahrung.”
Francis Bacon Zitat
“Aufdringliche und neugierige Menschen sind gewöhnlich auch neidisch.”
Francis Bacon Zitat

Francis Bacon (1561 – 1626), 1. Viscount St. Albans, Baron von Verulam, englischer Philosoph, Jurist und Staatsmann

Berufskategorie: Philosophen