Jakob Bosshart Zitat

Der Gedanke ist in uns zuerst gleichsam in amorpher Gestalt. Man versucht ihn durch die Sprache auszudrücken, macht aber dabei beständig die Wahrnehmung, dass der Ausdruck den ursprünglichen Inhalt nicht genau wiedergibt. Wir gleichen einem Setzer, der etwas in einer eigenen Schrift setzen möchte, aber notgedrungen zu den alten Typen greifen muss. Das ist der ewige Kampf mit der Sprache. Es kommt noch vielerlei Geplänkel dazu.